Archive for Januar 2008

Frau Sonne …

Januar 22, 2008

gibt es noch. Heute hatten wir es endlich mal wieder hell und trocken hier.

Einen großen Topf Weiße-Bohnen-Suppe habe ich heute gekocht . Ja, ja, ich weiß schon, jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, jede Erbse einen Knall (winke zu Barbara 😉 ) … wir mögen sie trotzdem gern 🙂

Handschuhe konnte man heute mal wieder anziehen beim Radfahren und der Wind war frisch, nicht so fies warm. Gut für den Kopf.

Wir haben Vollmond und ich seh ihn durch das kleine Fenster hier in voller Pracht.

Müde bin ich, werde mich nun auf mein Sofa verziehen und sicher beim Fernsehen einschlafen …

Ein Plätschertag heute.

Advertisements

Dauerregen, …

Januar 21, 2008

Einheitsgrau, Sturm mit komisch warmen Wind. Es ist einfach grauslig da draußen, und das nun schon seit Freitag. Das Wetter drückt auf die Stimmung.

Dann heute die Nachricht, dass der Mann einer ehemaligen Arbeitskollegin nach schwerer Krebserkrankung am Wochenende mit 54 Jahren verstorben ist. Einfach schlimm.

Diese furchtbare Krankheit.

Da fragt man sich „Warum“ und hat keine Antwort …

Stolz …

Januar 18, 2008

bin ich auf meinen Sohn. Richtig stolz auf sein gutes Halbjahreszeugnis. Das erste Zeugnis vom Gymnasium (er besucht ja seit letzten Sommer nach dem Abschluss der Realschule das Gymnasium und ist nun in der 11. Klasse) kann sich wirklich sehen lassen. Auch die niegelnagelneuen Kopfnoten, die ja momentan ziemlich diskutiert werden, sind alle „gut“. Sechs an der Zahl sind es, also sechs Kopfnoten.

Ich meine mich zu erinnern, dass es bei mir ganz (ganz!) früher drei waren. Häuslicher Fleiß, Beteiligung am Unterricht, Betragen. Bei Beteiligung am Unterricht stand dann meist „rege“.  🙂

So wird der Puddingkuchen gleich noch besser schmecken 🙂

Ausgesprochen …

Januar 18, 2008

gut hat er mir gefallen der Film. Er ist so spritzig, witzig in seinen Dialogen. Einfach Klasse. Da kann man mal wieder sehen, dass Deutschland echt gute Schauspieler zu bieten hat. Jürgen Vogel einfach göttlich, wie er sich selbst auf die Schippe nimmt, und das gleich zu Anfang 🙂

Echt zu empfehlen die „Keinohrhasen“.

Heute ist Freitag. Freitag ist frei kann ich nun nicht mehr sagen, weil ich nun jeden Tag arbeite im neue Büro. Aber das macht nichts, denn es macht mir viel Spaß. Es ist so ganz wunderbar ruhig im neuen Büro. Meine Chefin ist klasse 🙂

Ein untrügliches Zeichen, dass Freitag ist, ist auch, dass in der Küche ein Puddingkuchen von Herrn Al*i liegt. Donnerstags ist nun mein Einkaufstag und da bringe ich ihn immer mit den Kuchen (OK, nicht immer Puddingkuchen, manchmal auch einen Apfelkuchen oder einen Aprikosenkuchen, Herr Al*i ist da mittlerweile ganz fein vielfältig), der hier für mich das Wochenende einläutet 😉

Denn ich freu mich dann immer auf Freitagnachmittag, wenn wir ihn ganz in Ruhe, das Wochnende vor Augen, essen 😉 🙂 .

Sozusagen ein Puddinfingerzeig, oder eben ein süßer Fingerzeig auf das nahe Wochenende 🙂

Gefluppt …

Januar 16, 2008

hat es mit der Rundmail 🙂

Heute Kinoabend „Keinohrhasen“

Mittwoch = Frauentag in unserem Kino = günstiger = große statt kleine Tüte Popcorn 😉 🙂

kleiner Tipp am Morgen …

Januar 15, 2008

Ein schönes Buch habe ich gerade gelesen. Es hat mit sehr gefallen. Ich zeig es euch einmal

buch.jpg

… und nun schauen wir mal, wohin uns das Herz heute trägt. Einen guten Dienstag wünsche ich 🙂

Wer noch wissen möchte, worum es in dem Buch geht:

Kurzbeschreibung
Kinderpsychologin Julia Cates steht vor den Trümmern ihrer Karriere. Niedergeschlagen kehrt sie in ihren Heimatort zurück und fängt noch einmal von vorne an. Dann verändert ein Kind, das dringend Hilfe braucht, ihr Leben. Ein anrührender Roman um Liebe und Familie von der Meisterin der großen Gefühle., Auf der Flucht vor den Medien zieht sich Kinderpsychologin Julia Cates in ihren Heimatort Rain Valley zurück. Im Haus ihrer Schwester findet sie die langersehnte Ruhe und Geborgenheit. Da wird im Ort überraschend ein »Wolfskind« gefunden, das Mädchen Alice. Jahrelang hat sie allein im Olympic National Forest gelebt. Julia bietet all ihre Erfahrung und Liebe auf, um Alice zu helfen. Unterstützung findet sie bei dem attraktiven Dr. Max Cerrasin. Doch dann taucht ein Mann in Rain Valley auf, der behauptet, Alices Vater zu sein. Julia muss plötzlich alles riskieren, um herauszufinden, wer Alice tatsächlich ist – und zu wem sie gehört.

Ausblick …

Januar 14, 2008

Wenn ich aus dem Bürofenster sehe, schaue ich auf dieses wunderschöne Haus.

gutshaus.jpg(Bild vergrößert sich beim Anklicken)

Zwischendurch muss ich einfach immer wieder einen Blick werfen auf dieses Haus. Für mich ist es ein altes Gutshaus und ich stelle mir immer vor, dass dort eine Familie mit vielen Kindern gelebt hat. Links und rechts vorne gibt es noch zwei kleine Häuschen (man kann sie ein wenig erkennen vorne im Bild). Dort haben sicher der Gärtner und andere Bedienstete gewohnt. Wenn es spätnachmittags dunkel wird, sieht es dort sehr heimelig aus. Die Fenster sind erleuchtet und die Statuen vor dem Haus werden angestrahlt.

Heute befinden sich im linken Häuschen eine Dönerbude (zu schade ist das) und im rechten Häuschen eine kleine, aber sehr feine Weinhandlung.

Übrigens befindet sich in dem Haus auch ein Anwaltsbüro und ganz unromantisch ist links neben dem Prachtstück Herr Al*i zu finden.

Start …

Januar 14, 2008

in eine hoffentlich nicht kopflose, aber Gott sei Dank kopfschmerzlose Woche. Ich hasse das, wenn ich das Gefühl habe eine Hand umschraubt ständig meine rechte Kopfhälfte. So was braucht kein Mensch …

kleiner Nachtrag: Ich bin eine gute „Kapuzenhochhalterin“ (Maik  liebt Sweatshirts mit Kapuze und oft halte ich diese hoch, wenn er morgens seine Jacke anzieht 😉 )  und habe gerade das Lob bekommen,  eine gute Mutter zu sein. Hach, was kann mir heute noch passieren 🙂

Gesäß … ;-)

Januar 13, 2008

Ich werde mein Gesäß und überhaupt die ganze Helga nun zur Ruhe betten … bin hundemüde. Hab das ganze Wochenende fiese Kopfschmerzen gehabt und hoffe morgen in eine kopfschmerzlose Woche starten zu können.

Möge die Nacht ein sanftes Ruhekissen für deine Seele sein.

altirischer Segenswunsch (den ich bei Jörg „geklaut“ habe, ihr findet Jörg rechts bei den Links, das Verlinken hier muss ich noch lernen)

gif_2448.gif

Ruhe …

Januar 13, 2008

Die Natur hat das Gesäß für die Ruhe geschaffen, da die Tiere ja stehen können, ohne müde zu werden, der Mensch jedoch seiner Sitzfläche bedarf.

Aristoteles, (384 – 322 v. Chr.)

gartenbank-_u_02.gif